Wirtschaft : Ausbildungsplätze bei Berliner Volksbank frei

Noch 15 Bewerber gesucht

BERLIN (Tsp).Während bei vielen Berliner und Brandenburger Unternehmen die Ausbildungsquote sinkt und es damit für Schulabsolventen und deren Eltern zunehmend schwieriger wird, geeignete Ausbildungsplätze zu finden, hat die Berliner Volksbank ihre Ausbildungsquote mit 11 Prozent stabil gehalten.Diese Quote, so die Berliner Volksbank am Donnerstag, sei für die Branche überdurchschnittlich.Mit dem Ausbildungsbeginn Herbst 1997, an dem die Bank plant, 85 Schulabgänger einzustellen, werden dann 240 Auszubildende, Realschüler und Abiturienten, die Ausbildung zum Bankkaufmann / Bankkauffrau absolvieren.Aufgrund kurzfristiger Absagen von Schulabgängern sind zum 1.August 1997 noch 15 Ausbildungsplätze frei.Das Angebot richtet sich vor allem an Abiturienten aus Berlin und Brandenburg mit einem guten Notendurchschnitt.Die Ausbildung findet in dem modernen Ausbildungszentrum in Berlin-Wedding statt.Die Einstellungstests beginnen bereits ab dem 21.Juli. Pro Jahr schließen bei der Berliner Volksbank im Durchschnitt 100 Auszubildende ihre Ausbildung ab.Seit 1989 hat das Institut so über 800 jungen Menschen die Basis für das Berufsleben gegeben.Reinhard Old, Leiter der Aus-und Fortbildungsabteilung der Volksbank, betont, "daß die Bank hohe Übernahmequoten für die Abschlußtermine plant."

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar