Ausblick : Weltbank senkt Wachstumsprognose für China drastisch

Auch China leidet unter der Finanzkrise: Die Weltbank hat ihre Prognose für das Wirtschaftswachstum der Volksrepublik auf den niedrigsten Wert seit 19 Jahren gesenkt.

PekingDie Wirtschaft von China werde im kommenden Jahr voraussichtlich nur noch um 7,5 Prozent zulegen, hieß es am Dienstag im Vierteljahresbericht der Weltbank zu China. Zuvor waren die Experten der Institution noch von 9,2 Prozent Wachstum ausgegangen. Als Grund für die Rückstufung der Erwartungen nannte die Weltbank die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise.

Für dieses Jahr rechnen die Weltbank-Experten mit einem Wachstum von 9,4 Prozent in China. 2007 war die Wirtschaft der Volksrepublik noch um 11,9 Prozent und damit das fünfte Jahr in Folge zweistellig gewachsen.

Bei der Vorlage des vierteljährlichen Konjunkturberichts am Dienstag in Peking sagte Weltbank-Ökonom Louis Kuijs, das erwartete Wachstum werde zur Hälfte von Ausgaben getragen, die von Regierung und Behörden beeinflusst würden. Dieser Anteil sei 1,5 Prozentpunkte höher als noch 2007. Das Anfang des Monats angekündigte chinesische Konjunkturprogramm mit einem Umfang von umgerechnet 586 Milliarden US-Dollar (455 Milliarden Euro) biete allerdings auch eine Gelegenheit zur nötigen Umstrukturierung der chinesischen Wirtschaft. (imo/dpa/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben