Wirtschaft : Ausgebremst

Dax-Neuling Lanxess verdient weniger als bisher.

von

Berlin - Der Aufstieg in die erste Börsenliga beginnt für den Spezialchemiekonzern Lanxess wenig erfreulich. Der sonst so erfolgsverwöhnte Vorstandschef Axel Heitmann musste am Dienstag in Leverkusen für das dritte Quartal einen kräftigen Umsatz- und Gewinnrückgang verkünden, weil die Nachfrage insbesondere aus der Autoindustrie weltweit zurückgeht. Lanxess stellt unter anderem Kunststoffe und Kautschuke etwa für Reifen und Fahrzeugteile her. Von Juli bis September sank das Konzernergebnis um fast 40 Prozent auf 94 Millionen Euro, der Umsatz verringerte sich um 7,6 Prozent auf knapp 2,2 Milliarden Euro. Grund für den Rückgang waren neben dem geringeren Mengen auch niedrigere Verkaufspreise. Anleger verkauften nach der Zahlenvorlage am Dienstag kräftig, die Lanxess-Aktie verlor zum Abend 1,5 Prozent und gehörte damit zu den wenigen Verlierern im Leitindex.

Lanxess, das 2004 von Bayer als unrentable Sparte abgespalten worden war, hatte es mit schwarzen Zahlen durch die Krise geschafft und seit 2009 kontinuierlich zugelegt. Das soll auch 2012 so bleiben. „Wir sind auf Kurs“, sagte Heitmann am Dienstag. Dennoch gab er sich im Hinblick auf die Konjunktur vorsichtig: „Wir erwarten keine Verbesserung im vierten Quartal.“ Man müsse damit rechnen, dass dies sich auch im ersten Quartal 2013 fortsetze. So bestätigte der Spezialchemiekonzern, der 2011 einen bereinigten operativen Gewinn (Ebitda) von 1,15 Milliarden Euro erzielte, seine Ergebnisprognose von einem Plus zwischen fünf und zehn Prozent zwar. Man erwarte nun aber ein Ergebnis am „unteren Ende der Prognosespanne“, sagte Heitmann. Das Unternehmen könne sich aber dank seines „flexiblen Anlagenmanagements“ auf die Nachfragerückgänge aus der Industrie einstellen. Stellenstreichungen seien derzeit nicht geplant.

Neben Europa und Lateinamerika sanken die Umsätze auch in China, wo der Konzern 2015 eine neue Kautschukanlage in Betrieb nehmen will. Vom Machtwechsel in der Volksrepublik erwarte man aber „Wachstumsimpulse“, sagte Heitmann. Jahel MielkeLANXESS AG]

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben