Wirtschaft : Ausländische Automarken verlieren Der Marktanteil importierter Pkw ist 2004 gesunken

-

Frankfurt am Main Auch nach Ansicht der Automobil-Importeure stoßen Rabatte und Sonderaktionen beim Pkw-Verkauf inzwischen an Grenzen. „Wir müssen langsam zum Ende kommen. Auch die Importeure stellen die Wirtschaftlichkeit dieser Aktionen in Frage“, sagte Volker Lange, Präsident des Verbandes der Importeure von Kraftfahrzeugen (VDIK) am Dienstag in Frankfurt. Ob sich die Verbraucher damit wieder auf steigende Autopreise einstellen müssen, ließ er allerdings offen. 2004 jedenfalls war für die Importeure ein enttäuschendes Jahr. Mit 1,14 Millionen neu zugelassenen Pkw in Deutschland sank ihr Marktanteil von 35,4 auf 35 Prozent.

Für 2005 erwartet Lange „mindestens“ 3,27 Millionen Neuwagenverkäufe in Deutschland und damit exakt das Niveau des Vorjahres. „Das ist allerdings eine Prognose mit Besserungsschein. Sollten die Benzinpreise und die Autokosten insgesamt sinken, könnte es noch besser aussehen“, sagte Lange. Das Kraftfahrzeug-Bundesamt (KAB) teilte am Dienstag mit, im Dezember seien die Zulassungen um 21,5 Prozent gestiegen, weshalb es 2004 insgesamt ein Plus um 0,9 Prozent auf 3,27 Millionen Pkw gegeben habe. „Den positiven Signalen der beiden Vormonate folgte nun ein grandioser Dezember mit einem Spitzenwert von 281748 neu zugelassenen Pkw“, erklärte KAB-Präsident Ekhard Zinke.

Die Importmarken wie Toyota, Honda, Renault, Peugeot oder Fiat sind besonders erfolgreich in Ostdeutschland. Mit 50,6 Prozent entfiel dort 2004 mehr als die Hälfte der Neuwagen auf Importmarken. Im Westen liegt der Anteil bei 32,7 Prozent. Im vergangenen Jahr haben sich die Japaner die Spitzenpositionen unter den Importeuren mit einem Marktanteil von 11,6 Prozent zurückgeholt. Von 2001 an hatten sie den Franzosen den Vortritt lassen müssen. Renault, Peugeot und Citroen rangierten 2004 mit 10,6 Prozent auf Rang zwei. Immer weiter zurück fallen die italienischen Automarken und damit vor allem Fiat. 2004 schrumpfte ihr Marktanteil weiter von 2,7 auf nur noch 2,5 Prozent. Mittlerweile liegen Hyundai und Skoda mit jeweils drei Prozent vor den Italienern. ro

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben