Wirtschaft : Ausland investiert mehr in Deutschland

BERLIN (Tsp). Die ausländischen Direktinvestitionen in Deutschland haben sich 1998 gegenüber dem Vorjahr auf 35 Mrd. DM verdoppelt. Sie erreichten damit zugleich einen neuen Rekord, wie das Bundeswirtschaftsministerium am Dienstag in Berlin mitteilte. Auch die deutschen Direktinvestitionen im Ausland kletterten auf einen neuen Höchststand. Mit 146,4 (Vorjahr 63,7) Mrd. DM war der abfließende Kapitalstrom jedoch viermal so groß wie die in Deutschland angelegten Beträge. Die ausländischen Kapitaltransfers kamen zum überwiegenden Teil (29,8 Mrd. DM) aus EU-Ländern, insbesondere aus Großbritannien, Italien und den Niederlanden. Der starke Anstieg der deutschen Direktinvestitionen im Ausland ist vor allem auf die Fusion DaimlerChrysler zurückzuführen, die allein mit über 50 Mrd. DM zu Buche schlug.Bundeswirtschaftsminister Werner Müller (parteilos) betonte in einer Pressemitteilung, der starke Anstieg der ausländischen Direktinvestitionen zeige "wiedergewonnenes Vertrauen in den Standort Deutschland". Man sei auf dem richtigen Weg, für Auslandskapital wieder attraktiv zu werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben