Außenhandel : Deutschland exportiert wie ein Weltmeister

Der deutsche Exportboom hält an. Die Ausfuhren stiegen im April mit einem Plus von 13 Prozent. Besonders der Handel mit den EU-Nachbarn stieg weiter an.

Wiesbaden - Der deutsche Exportboom hält an. Die Ausfuhren stiegen im April mit einem Plus von 13 Prozent. Besonders der Handel mit den EU-Nachbarn stieg weiter an.

Im April wurden Waren im Wert von 78,8 Milliarden Euro ausgeführt, das waren 13,1 Prozent mehr als im Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Eingeführt wurden im April insgesamt Waren in einem Wert von 63,8 Milliarden Euro, das waren 8,9 Prozent mehr als im April vergangenen Jahres.

Da die deutschen Exporte im Vergleich zu den Einfuhren stärker wuchsen, lag das Handelsbilanz-Plus mit 15 Milliarden Euro deutlich höher als ein Jahr zuvor, als noch elf Milliarden Euro betrug. Zum März legten die Exporte kalender- und saisonbereinigt um 0,9 Prozent, die Einfuhren um 0,8 Prozent.

Besonders stark wuchs der Handel mit den EU-Ländern. Die Exporte in diese Länder stiegen um 14,8 Prozent auf 52,0 Milliarden Euro. Die Einfuhren aus der EU stiegen um 12,4 Prozent auf 41,8 Milliarden Euro. Dagegen legten die Exporte in Länder außerhalb der EU nur um 10,0 Prozent auf 26,8 Milliarden Euro zu. Die Einfuhren von dort stiegen lediglich um 2,7 Prozent auf 22,1 Milliarden Euro. (mit AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar