Außenhandel : Exportüberschuss auf Rekordniveau

Exportweltmeister Deutschland konnte seine Ausfuhren erneut steigern und verbucht einen Rekordüberschuss. Mit den meisten Nachbarstaaten ist die positive Handelsbilanz sogar weiter gewachsen.

Exporte
Deutschlands Handelsüberschuss ist auf Rekordniveau angewachsen.Foto: ddp

Exportweltmeister Deutschland konnte seine Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr nochmals steigern und verbucht einen Rekordüberschuss. Mit den meisten Nachbarstaaten ist der Handelsüberschuss sogar gewachsen. Negativ ist die Handelsbilanz vor allem mit China. Der Wert der Ausfuhren lag um 164,6 Milliarden Euro höher als der Einfuhren, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Die Exporte übertrafen demnach die Importe um 22,5 Prozent. Die höchsten Überschüsse erzielte Deutschland im Warenhandel mit den USA mit 29,5 Milliarden Euro, gefolgt von Spanien und Frankreich mit jeweils 22,6 Milliarden Euro. Im Handel mit Großbritannien verbuchte der deutsche Außenhandel einen Überschuss von 22,5 Milliarden Euro, mit Italien von 19,6 Milliarden Euro und mit Österreich von 19,0 Milliarden Euro.

Insbesondere aus China führt Deutschland dagegen im vergangenen Jahr mehr Waren ein als es dorthin ausführte. Damit ergab sich ein Defizit in der Handelsbilanz mit China von 21,2 Milliarden Euro. Auch die Einfuhren aus Norwegen waren um 13,0 Milliarden Euro höher als die Ausfuhren dorthin. Negativ war die Bilanz auch im Handel mit Irland mit 11,1 Milliarden Euro und mit Japan mit 9,9 Milliarden Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar