Außenhandel : Starker Euro schwächt Exporte in die USA

Die deutsche Wirtschaft leidet unter dem anhaltenden Hoch des Euro gegenüber dem Dollar. Exporte in die USA gingen im vergangenen Jahr deutlich zurück. Dafür boomt der Handel mit Osteuropa und Russland. Auch Lieferungen nach China nahmen 2007 deutlich zu.

WiesbadenDer starke Euro hat die deutschen Exporte in die USA im vergangenen Jahr abgeschwächt. Wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte, gingen die Ausfuhren in die Vereinigten Staaten um 5,9 Prozent auf 73,4 Milliarden Euro zurück. Insgesamt stiegen die deutschen Exporte allerdings um 8,5 Prozent auf 969 Milliarden Euro.

Unter den 15 wichtigsten Exportländern verzeichneten Polen mit plus 24,3 Prozent auf 36,1 Milliarden Euro und Russland mit 20,6 Prozent auf 28,2 Milliarden Euro besonders starke Zuwächse. Wichtigstes Exportland bleibt Frankreich mit einem Plus von 10,4 Prozent auf 93,9 Milliarden Euro. Für China weisen die Statistiker ein Plus von 8,9 Prozent auf 29,9 Milliarden Euro aus. (iba/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben