Wirtschaft : Auto-Konjunktur läuft besser als erwartet

Der deutsche Automarkt ist allen Erwartungen zum Trotz stärker in das Jahr 2002 gestartet: Im Januar wurden 243 000 fabrikneue Personenwagen zugelassen, das sind 0,5 Prozent mehr als im Januar des Vorjahres. Ausgesprochen trübe sieht es dagegen bei den Motorrädern aus, wie das Kraftfahrt-Bundesamt aus Flensburg am Montag berichtete. Hier brach die Zahl der Neuzulassungen um 19 Prozent auf knapp unter 5000 ein. Bei den Autos beobachten die Statistiker weiter einen Trend zum Diesel, 39,5 Prozent der Personenwagen hatten einen Selbstzünder unter der Haube. Die Zahl der Neuzulassungen brach auch bei Bussen (minus 21 Prozent), Lastwagen (minus elf) und Zugmaschinen (minus sechs) ein. Insgesamt kamen 270 000 neue Kraftfahrzeuge auf die Straßen, das sind 0,7 Prozent weniger als im vorigen Januar. Hinsichtlich der nächsten Monate dieses Jahres lasse dieses Ergebnis "Platz für Optimismus", erklärte das KBA. Unterdessen ist der Turiner Automobilsalon überraschend abgesagt worden. Als Grund nannten die Organisatoren die Krise auf dem internationalen Automarkt. Der Salon sollte vom 25. April bis 5. Mai stattfinden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben