Exklusiv

Auto-Oberklasse : Audi will bis 2020 an die Weltspitze

An die Spitze der Premiumklasse wollen sie beide: Audi und Mercedes. Noch ist BMW die Nummer eins. Audi-Vertriebschef Luca de Meo ist optimistisch: Wir werden 2020 an der Spitze sein, sagt er im Tagesspiegel-Interview.

von
Luca de Meo. Der 46-jährige Mailänder ist seit 2012 Vertriebs- und Marketingvorstand bei Audi.
Luca de Meo. Der 46-jährige Mailänder ist seit 2012 Vertriebs- und Marketingvorstand bei Audi.Foto: Imago

Audi will sich im laufenden Jahr im Wettbewerb mit Mercedes behaupten - und bekräftig sein Ziel, bis 2020 Weltmarktführer im Premiumsegment vor BMW zu sein. "Wir liegen mit Audi sehr erfolgreich im Rennen: 2013 haben wir bereits zwei Jahre früher als geplant unser strategisches Zwischenziel von 1,5 Millionen Verkäufen erreicht, das wir uns erst für 2015 gesetzt hatten", sagte Vertriebsvorstand Luca de Meo dem "Tagesspiegel am Sonntag". "Unser nächste Zielmarke lautet, bis 2020 im weltweiten Premiummarkt die Nummer eins mit zwei Millionen verkauften Autos zu sein", fügte er hinzu.

Im Vertrieb setzt die Volkswagen-Tochter verstärkt auf die Digitalisierung. Diese Woche hatte Audi in Berlin seine nach London und Peking weltweit dritte "Audi City" eröffnet, einen digitalen Schauraum. "Audi City ist für uns ein Weg in den Automobilvertrieb der Zukunft", sagte de Meo. Die digitalen Showrooms  würden als eine Art "Innovationslab" genutzt, "um einige dieser digitalen Technologien Schritt für Schritt auch zu unseren Händlern in das ganz normale Autohaus zu bringen".

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben