Wirtschaft : Autoaktien gefragt

-

(Tsp). Kursgewinne bei den Autoaktien haben am Montag den Deutsche Aktienindex (Dax) zu leichten Kursgewinnen verholfen. Im Blickpunkt des Interesses standen auf Grund von Übernahmefantasien auch die im NebenwerteIndex M-Dax notierten Papiere von Celanese, die bis zum Schluss um knapp elf Prozent zulegen konnten. Der Dax lag bei Handelsende knapp mit 0,15 Prozent im Plus bei 2751,99 Zählern, der Nebenwerte-Index M-Dax gewann 1,32 Prozent auf 3003,06 Punkte.

„Die Autowerte werden ganz klar getrieben von den Spekulationen darüber, dass die Dienstwagensteuer nicht so kommt wie geplant“, begründete ein Börsianer die Nachfrage nach Auto-Aktien. Der niedersächsische CDU-Spitzenkandidat Christian Wulff hatte am Morgen angekündigt, die geplante Anhebung der Dienstwagensteuer im Bundesrat stoppen zu wollen. Zudem hofften Anleger auf gute Ergebnisse der Autobauer. Für Montagabend war die Veröffentlichung von US-Absatzzahlen vorgesehen. Daimler-Chrysler hat zudem für Dienstag die Bekanntgabe von Eckdaten zum Geschäftsjahr 2002 angekündigt. Der Wahlausgang in Hessen und Niedersachsen bewegte die Kurse kaum: „Die fundamentale Situation in Deutschland bleibt schlecht, daran ändern die CDU-Wahlsiege auch nichts“, sagte Aktienstratege Georg Elsaesser von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Am Rentenmarkt fiel der Rex um 0,23 Prozent auf 118,27 Punkte. Der Bund Future sank um 0,1 Prozent auf 114,80 Punkte. Die Umlaufrendite stieg auf 3,84 (Freitag: 3,75) Prozent. Der Euro fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkursauf 1,0729 (Freitag: 1,0816) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9321 (0,9246) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar