Autobauer : Umsatzrückgang für BMW

Der Autohersteller BMW hat im vergangenen Jahr wegen der weltweit schwächelnden Nachfrage einen Umsatzrückgang verbucht. Der Konzern kündigte aber an, ein "deutlich positives Konzernergebnis" für 2008 vorlegen zu können - zur Freude der Anleger.

bmw Foto: dpa
Weniger Absatz und Umsatz für BMW im letzten Jahr. -Foto: dpa

MünchenDie Erlöse seien 2008 im Vergleich zum Vorjahr um fünf Prozent auf 53,2 Milliarden Euro gesunken, teilte BMW am Freitag in München mit. Damit bewegte sich der Umsatzrückgang im wesentlichen im Rahmen des Absatzrückgangs, über den BMW bereits informiert hatte. Die Zahl der verkauften Autos war 2008 um 4,3 Prozent auf 1,435 Millionen Fahrzeuge gesunken. Die Zahl der Mitarbeiter lag Ende des Jahres nach einem Stellenabbau bei 100.000. Dies waren gut 7000 weniger als im Vorjahr.

An der Börse wurden die Zahlen des Konzerns positiv aufgenommen. Die Anteilsscheine von BMW legten nach Bekanntgabe der Umsatzzahlen und der Hoffnung auf ein laut dem Autobauer "deutlich positives Konzernergebnis" für 2008 um 5,18 Prozent auf 20,61 Euro zu. Genaue Zahlen zum Konzernergebnis für das letzte Jahr will BMW im März vorlegen. (imo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben