Autoindustrie : Daimler drosselt Produktion der neuen E-Klasse um ein Drittel

Der Nachfolger eines der wichtigsten Mercedes-Modelle kommt im Frühjahr in den Handel. Doch schon jetzt ist klar: Die Absatzerwartungen müssen drastisch reduziert werden.

Daimler kürzt die Produktion der neuen E-Klasse von Mercedes im nächsten Jahr um mehr als ein Drittel – deutlich stärker als erwartet. Statt 280 000 sollen nur noch 180 000 Einheiten gefertigt werden, erfuhr der Tagesspiegel bei einem Zulieferer.

Daimler wollte die Zahlen weder bestätigen noch dementieren. „Wir kommentieren Spekulationen über künftige Produktionszahlen nicht“, sagte ein Konzernsprecher auf Anfrage. Die Jahresplanung für die E-Klasse sei unverändert.

Das neue Modell steht vom Frühjahr an bei den Händlern. Vom alten Modell sind in den ersten neun Monaten dieses Jahres weltweit 136 000 Stück verkauft worden, ein Fünftel weniger als im Vorjahr. Das Branchenblatt „Automobilwoche“ hatte zuletzt berichtet, 2009 sollten von der E-Klasse 34000 Stück weniger als geplant gefertigt werden.

Die Produktion aller Mercedes-Modelle werde um rund 150 000 Stück zurückgefahren, schrieb das Blatt. Mercedes selbst hat für 2009 bisher keine Produktionszahlen genannt. Im laufenden Jahr wurde die Produktion nach bisherigen Angaben um 45 000 Stück gedrosselt. mod

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben