AUTOMARKT : Europäer kaufen weniger Neuwagen

In der EU sind im Januar deutlich weniger Autos verkauft worden als im gleichen Vorjahresmonat. Die Zahl der Pkw-Neuzulassungen sei um 7,1 Prozent auf 968 769 Fahrzeuge gesunken, teilte der europäische Branchenverband ACEA am Donnerstag mit. Am stärksten war der Rückgang in Portugal, wo annähernd nur noch halb so viele neue Pkw zugelassen wurden wie vor einem Jahr. Aber auch die größeren Märkte wie Frankreich (minus 20,7 Prozent) und Italien (minus 16,9 Prozent) verbuchten zweistellige Rückgänge. Deutschland mit einem Minus von lediglich 0,4 Prozent und Großbritannien mit einer unveränderten Zahl an Neuzulassungen blieben stabil. Spanien konnte mit 2,5 Prozent gar ein Plus verzeichnen. Unter den deutschen Herstellern konnten

Volkswagen
(plus 0,7 Prozent) und Daimler (plus 4,6 Prozent) Zuwächse vermelden, die BMW-Neuzulassungen schrumpften um 6,2 Prozent. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar