Automarkt : Toyota setzt auf Biosprit in Brasilien

Für den brasilianischen Markt will Toyota zwei umweltfreundliche Modelle produzieren. Die Autos sollen komplett mit Biosprit betrieben werden können. Das Tanken mit Pflanzentreibstoff ist in Südamerika weit verbreitet.

Tokio - Der japanische Autobauer Toyota bringt in Brasilien zwei Modelle auf den Markt, die komplett mit Biosprit betrieben werden können. Die Autos namens Corolla Flex und der Corolla Fielder Flex sollen ab Freitag in dem südamerikanischen Land zu kaufen sein, wo das Betanken mit aus Pflanzen gewonnenem Alkohol weit verbreitet ist. Die Modelle sind laut Toyota die ersten des zum weltgrößten Autohersteller avancierten japanischen Konzerns, die komplett mit Pflanzen-Alkohol fahren.

Bei anderen Modellen des japanischen Autobauers konnten demnach bisher maximal etwa zehn Prozent Bio-Alkohol beigemischt werden. Toyota ist derzeit vor allem wegen seiner umweltfreundlichen Modelle erfolgreich. So bietet der Konzern auch Autos mit so genanntem Hybrid-Motor an - einer umweltfreundlichen Kombination von Benzin- und Elektromotor. Die Hybrid-Fahrzeuge sind auch in Deutschland zu kaufen, die Biosprit-Modelle für Brasilien sollen nur dort angeboten werden.

Brasilien ist nach den USA der zweitgrößte Produzent des auch Bio-Ethanol genannten Tank-Alkohols. Brasilien gewinnt den Alkohol meist aus Zuckerrohr. Umweltschützer monieren seit langem, für den Anbau würden teils großflächig Regenwälder abgeholzt. Brasilien will deshalb in den kommenden Jahren ein Güte-Siegel für ökologisch gewonnenen Biosprit einführen. In Brasilien können theoretisch bereits 80 Prozent der Autos mit Biosprit betankt werden, weil sie einen so genannten Flex-Fuel-Motor haben. Die Betankung von Autos mit Alkohol, der aus Pflanzen gewonnen wird, gilt weltweit als ein Hoffnungsträger im Kampf gegen den Klimawandel, da somit weniger Kohlendioxid freigesetzt wird. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben