Wirtschaft : Automobilindustrie: 50 Weltpremieren auf der IAA

Unter dem Motto "Faszination Auto" will die 59. Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) im September eine Million Besucher nach Frankfurt (Main) locken. Wie der Verband der Automobilindustrie (VDA) am Dienstag mitteilte, werden die Hersteller bei der weltweit größten Automesse mehr als 50 Weltpremieren präsentieren. Der Verband erwartet etwa 1100 Aussteller aus 40 Ländern auf einer um 10 000 Quadratmeter auf 235 000 Quadratmeter vergrößerten Ausstellungsfläche. Nach Angaben von VDA-Geschäftsführer Kunibert Schmidt soll das Messemotto "Faszination Auto" ausdrücken, dass für die meisten Menschen das Auto nicht nur ein Fortbewegungsmittel sei, "sondern ein sehr emotionales Produkt, das durch Design und Technik fasziniert." Die IAA findet vom 13. bis 23. September in Frankfurt am Main statt.

Verbandschef Schmidt warnte zugleich vor den steigenden Kosten für das Auto. In den vergangenen 18 Monaten hätten die Belastungen durch die gestiegenen Beiträge für Versicherung und Steuern sowie die Energiepreiserhöhungen die Schmerzgrenze bei einem Großteil der Autofahrer überschritten. "Rund 1000 Mark zusätzlich muss heute ein Autofahrer bei unveränderter Fahrleistung pro Jahr für seine Mobilität ausgeben, verglichen mit 1999", sagte Schmidt. Die individuelle Mobilität müsse bezahlbar bleiben.

Die IAA feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum in der Mainmetropole. Im April 1951 fand erstmals nach dem Zweiten Weltkrieg eine IAA in Frankfurt statt. Bereits damals kamen laut VDA fast 600 000 Besucher zu der Schau. Seither hätten mehr als 21 Millionen Autobegeisterte die IAA besucht. Auf der diesjährigen Messe ist dem Jubiläum in Frankfurt eine Sonderschau gewidmet, die nach den Worten der Veranstalter "die automobile Faszination jener Zeit wieder aufleben lässt". Die erste Internationale Automobilausstellung fand bereits 1897 in Berlin statt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben