Automobilindustrie : BMW erweitert sein Werk in Leipzig

BMW baut sein Werk in Leipzig aus. In den kommenden drei bis vier Jahren wird der Standort mit Investitionen in dreistelliger Millionenhöhe erweitert.

Berlin -  Für den Bau des „Megacity Vehicles“, eines leichten Elektrofahrzeugs mit Kunststoffkarosserie, das ab 2015 auf den Markt kommt, entstehe ein „Werk im Werk“, sagte der Chef des Leipziger Werks, Manfred Erlacher, am Donnerstag. Am Mittwoch hatte BMW mitgeteilt, gemeinsam mit dem Wiesbadener Spezialisten SGL in den USA eine Fabrik für Kohlefasern aufzubauen, die den Grundstoff für die kohlefaserverstärkte Kunststoffkarosserie des geplanten „Megacity Vehicle“ liefern soll.

Bereits 2011 soll in Leipzig ein elektrisch betriebenes Auto auf der Basis des 1er Coupé vom Band rollen. BMW hatte den 123er Concept ActiveE im Januar auf der Automesse in Detroit präsentiert. Geplant ist, in Leipzig eine Kleinserie von 700 bis 800 Autos zu produzieren, die – ähnlich wie der batteriebetriebene Mini E – auf Testmärkten weltweit erprobt werden sollen. Derzeit werden in Leipzig die 3er-Reihe, drei 1er-Modelle und der kleine Geländewagen X1 gebaut.BMW WERK] BMW gibt die Zahl der Arbeitsplätze auf dem Werksgelände mit 5000 an. Die Produktionskapazität liegt den Angaben zufolge bei 730 Fahrzeugen pro Tag.

Im vergangenen Jahr hatte BMW-Produktionsvorstand Frank-Peter Arndt bereits in einem Interview angekündigt, BMW werde 2009 und 2010 eine Milliarde Euro in seine deutschen Werke investieren. BMW baut das Werk in Leipzig – neben der bestehenden Produktion kleiner Fahrzeugklassen – zu einem Kompetenzzentrum für die Produktion von Elektrofahrzeugen aus. Vor gut einem halben Jahr hatte der Hersteller am Standort ein neues Presswerk in Betrieb genommen.

Rund 70 Prozent der zuletzt 1,26 Millionen Fahrzeuge der BMW Group (BMW, Mini, Rolls-Royce) werden in Deutschland hergestellt. Dieser Anteil soll künftig auf 60 Prozent schrumpfen. BMW will verstärkt auf Zukunftsmärkten wie China und Indien präsent sein. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben