Automobilindustrie : Reparaturen bei Toyota mangelhaft?

Toyota bekommt die Sicherheitsmängel seiner zurückgerufenen Fahrzeuge nicht in den Griff. Außerdem sieht sich der japanische Hersteller mit Schadenersatzklagen von Unfallfahrern in den USA konfrontiert.

Berlin - Toyota-Besitzer, deren Autos bereits wegen klemmender Gaspedale oder rutschender Fußmatten in der Werkstatt waren, klagen darüber, dass die Wagen immer noch ohne ihr Zutun beschleunigen. Der Chef der US-Verkehrssicherheitsbehörde, David Strickland, forderte die Fahrer auf, sich bei ihren Händlern zu melden. Bislang gebe es aber noch keinen bestätigten Fall, sagte eine Sprecherin des Verkehrsministeriums, dem die Behörde untersteht. Insgesamt gingen zehn Beschwerden ein. Der Hersteller selbst wiegelt ab: „Wir sind überzeugt, dass Toyota-Autos sicher sind“, sagte ein Firmensprecher am Donnerstag.

Die US-Behörde für Verkehrssicherheit bringt 52 Tote mit der Pannenserie in Verbindung. Die Angehörigen des Polizisten Mark Saylor und von drei weiteren tödlich verunglückten Familienmitgliedern haben Toyota vor einem Gericht in San Diego verklagt. Der Unfall hatte die weltweite Rückrufaktion ausgelöst. Daneben laufen etliche Sammelklagen gegen Toyota. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar