Automobilindustrie : Volkswagen baut neues Werk in Indien

Volkswagen investiert 410 Millionen Euro in ein neues Werk in Indien. Ab 2009 sollen jährlich 110.000 Autos vom Band laufen und neue Modelle speziell für den indischen Markt entwickelt werden.

Neu Delhi - Indien sei einer der interessantesten Zukunftsmärkte für die Automobilindustrie, und Volkswagen sei entschlossen, dieses Marktpotenzial rasch zu erschließen, sagte VW-Finanzvorstand Hans Dieter Pötsch bei Unterzeichnung der entsprechenden Verträge im westindischen Bundesstaat Maharashtra, wo die neue Fabrik in dem Ort Pune gebaut werden soll. Ab 2009 sollen dort 110.000 Autos jährlich vom Band laufen, darunter der Passat. Rund 2500 Beschäftigte will VW in Pune einstellen.

Bereits ab Mitte kommenden Jahres soll der Passat im schon stehenden Skoda-Werk in Maharashtra zusammengebaut werden. In dem Werk werden derzeit 25.000 Autos der Marke Skoda Octavia hergestellt. Volkswagen werde "in naher Zukunft" auch Autos speziell für den indischen Markt anbieten, kündigte Pötsch an.

Anfang des Monats hatten bereits der französische Autobauer Renault und sein indischer Partner Mahindra den Bau eines neuen Werks angekündigt, das bis 2012 eine halbe Million Autos herstellen soll, vor allem das Billig-Auto Logan.

Indien mit einer Bevölkerung von rund 1,1 Milliarden Menschen ist die größte Demokratie der Welt. Im vergangenen Jahr wurden im Land 1,1 Millionen Autos verkauft. Diese Zahl soll sich Schätzungen zufolge bis 2010 verdoppeln. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar