Automobilindustrie : VW zu großer Rückrufaktion in Brasilien verpflichtet

Harter Schlag für VW: Der deutsche Autohersteller muss in Brasilien 477.000 Fahrzeuge vom Typ Fox zurückrufen. Viele Besitzer des Modells haben sich verletzt - an der Rückbank.

VW_Fox
Der Fox bringt VW Probleme. -Foto: dpa

Rio de JaneiroVW do Brasil hat mit Verbraucherschutzgruppen und Ministerien ein Abkommen unterzeichnet. Darin verpflichtet sich das Unternehmen, innerhalb einer Frist von 30 Tagen, die um 30 Tage verlängert werden kann, eine Rückrufaktion zwecks Behebung eines Problems am Klappmechanismus der Rückbank des Kleinwagens Fox durchzuführen. Nach Medienberichten muss VW zudem eine Strafe von drei Millionen Real (1,15 Mio. Euro) zahlen.

Der Fehler soll zu Verletzungen vieler Fox-Besitzer geführt haben. Das brasilianische Justizministerium hatte die Wolfsburger deshalb zur Lösung des Problems aufgefordert. Noch im Februar hatte die Unternehmensleitung in Brasilien aber beteuert, der Mechanismus zum Umklappen der Rückbank sei sicher, wenn die Anleitung korrekt befolgt werde.

Seit der Einführung im Jahr 2003 hat VW mehr als 820.000 Fahrzeuge der Fox-Familie verkauft, davon 477.000 in Brasilien. Das südamerikanische Land ist der drittgrößte Markt von VW. In Brasilien hat das Unternehmen einen Marktanteil von 25 Prozent und wird nur knapp von Fiat übertroffen. (smz/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben