Wirtschaft : Automobilmarkt: Ford erwartet hohe Verluste in Europa - Sanierung belastet Ergebnis

Der Ford-Konzern erwartet im laufenden Geschäftsjahr hohe Verluste in Europa. Ford Europa-Chef Nick Scheele sagte dem Magazin "Focus Money", für Schließungen und Umstrukturierungen werde das Unternehmen 1,6 Milliarden Dollar, rund 3,5 Milliarden Mark, aufwenden. Dazu komme ein Betriebsverlust "auf Vorjahresniveau" von knapp 800 Millionen Mark. Der Umsatz werde um zehn Prozent zurückgehen. Mit einer deutlichen Verbesserung rechne er im Jahr 2002.

Derweil kündigte Ford-Vizepräsident Wolfgang Reitzle, zugleich Chef der Luxussparte mit den Marken Jaguar, Volvo, Aston Martin, Lincoln und Land Rover, im Interview mit der "Bild"-Zeitung eine Produktoffensive an. Mittelfristig werde man in diesem Segment eine Million Einheiten verkaufen - ähnlich "wie Mercedes oder BMW".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben