Wirtschaft : Autos bleiben gefragt

-

(Tsp). Der Deutsche Aktienindex Dax hat am Freitag in einem umsatzschwachen Handel seine frühen Gewinne eingebüßt. Nach einem ZickZack-Kurs lag das Börsenbarometer zum Schluss sogar mit 0,51 Prozent bei 3224,66 Punkten im Minus. Der M-Dax rückte um 0,19 Prozent auf 3502,42 Zähler vor, der Tec-Dax verlor 1,12 Prozent auf 422,29 Zähler. Nach den leichten Gewinnen am Vortag hätten viele Anleger ihre Aktien wieder verkauft, um Gewinne mitzunehmen, sagten Händler. Die US-Börsen notierten am Abend schwächer, obwohl der Konjunkturindex der Universität von Michigan besser als von Händlern erwartet ausgefallen war.

Neben den Autowerten verteidigte die Deutsche Telekom mit einem Plus von 0,75 Prozent auf 13,50 Euro ihren Platz unter den Dax-Gewinnern. Für Interesse hat nach Aussage von Börsianern ein Bericht über den geplanten Verkauf eines Anteils an der zweitgrößten philippinischen Telefongesellschaft Globe Telecom gesorgt. Trotz der Tatsache, dass im VW-Werk erstmals seit 20 Jahren die Bänder still standen, kletterten VW-Aktien um 2,52 Prozent auf 36,26 Euro. Daimler-Chrysler-Papiere legten um 0,33 Prozent auf 30,0 Euro zu. „Wir beobachten eine Umschichtung von Finanztiteln in Autowerte“, sagte ein Händler. Auf Talfahrt (minus 10 Prozent) gingen die Aktien des angeschlagenen Versicherers Mannheimer Holding.

Am Rentenmarkt stieg der Bund Future um 0,1 Prozent auf 116,77 Punkte. Der Rex verlor 0,46 Prozent auf 119,83 Punkte. Die Umlaufrendite stieg auf 3,55 (Donnerstag: 3,46) Prozent. Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1413 (Donnerstag: 1,1432) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8762 (0,8747) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar