Wirtschaft : Autowerte bevorzugt

-

(Tsp). Nach dem schlechten Wochenstart wollten die Börsianer am Dienstag Kursgewinne sehen und konzentrierten sich auf die positiven Nachrichten. Diese kamen vor allem von den Technologiewerten (Infineon) und den Autotiteln (DaimlerChrysler/Mitsubishi). Darüber gerieten die überraschend schwachen Konjunkturdaten aus Deutschland fast in Vergessenheit. Bis Handelsschluss konnte der Deutsche Aktienindex um 0,9 Prozent auf 4061,13 Punkte zulegen. Auch der Tec-Dax verbesserte sich um 1,4 Prozent auf 611,41 Punkte.

Nach einer Anhörung von US-Notenbankchef Alan Greenspan vor einem Senatsausschuss verbuchte die Wall Street am Dienstag dagegen Kursverluste. Jüngste US-Wirtschaftsdaten haben Spekulationen ausgelöst, die Notenbank könne den Leitzins früher als erwartet anheben. Das Thema Geldpolitik sparte Greenspan bei der Anhörung zwar aus. Dafür sagte er, das US- Bankensystem sei in der Lage, mit höheren Zinsen umzugehen und die Kreditnachfrage zu bedienen.

Am Rentenmarkt sank der Bund-Future um 0,28 Prozent auf 114,13 Punkte. Die Umlaufrendite stieg auf 3,80 (Montag: 3,77) Prozent. Der Rex fiel auf 118,37 (118,57) Punkte. Der Kurs des Euro ist am Dienstag gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1926 (Montag: 1,2044) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8385 (0,8303) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar