Wirtschaft : AWD verdient trotz Börsenflaute mehr Finanzdienstleister hält Zusagen

NAME

Hannover (dpa). Der Finanzdienstleister AWD Holding AG (Hannover) hält gegen den Markttrend den vorhergesagten Kurs zweistelligen Wachstums. In den ersten sechs Monaten legte das Unternehmen um zehn Prozent auf 209,3 Millionen Euro zu. Nach Angaben vom Donnerstag kletterte das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) um 36,6 Prozent auf 16,8 Millionen Euro, der Gewinn wurde mit plus 20,3 Prozent auf 17,8 Millionen Euro angegeben. Für das gesamte Jahr wird ein Umsatz von 475 Millionen Euro bei einem Ebit von 38 Millionen Euro angestrebt. Die im M-Dax notierte Aktie kletterte gegen den schwachen Markttrend bis zum späten Nachmittag um 8,5 Prozent auf 15,83 Euro.

Der AWD-Vorstandsvorsitzende Carsten Maschmeyer verwies auf die weiter deutlich steigende Zahl von Neukunden (86100) im ersten Halbjahr. Die Zahl der Stammkunden gab er mit 746000 – das waren 15 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2001. Beim überproportional gewachsenen Ergebnis hätten sich Synergien aus bisherigen Übernahmen sowie erhebliche Effizienzsteigerungen bemerkbar gemacht. AWD hatte CarringtonCarr, Finance.EU und ECG sowie zuletzt den Hamburger Konkurrenten Tecis gekauft. In den Halbjahresdaten sind die Tecis-Zahlen noch nicht enthalten.

Das Unternehmen verzeichnete im ersten Halbjahr deutliche Gewinneinbußen. Der Konzernüberschuss sei von 2,3 auf 0,4 Millionen Euro gesunken, teilte Tecis mit. Das Betriebsergebnis sei unbereinigt auf 0,5 (3,8) Millionen Euro und bereinigt um Einmalaufwendungen auf 2,75 Millionen Euro zurückgegangen. Den Provisionsumsatz bezifferte der Finanzdienstleister mit 31,1 (33,5) Millionen Euro, das Provisionsergebnis mit 14,1 (14,9) Millionen Euro. Für das Gesamtjahr seien keine verlässliche Umsatz- und Ergebnisprognose möglich, hieß es.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben