Wirtschaft : AWD will Gewinn bis 2008 verdoppeln

-

Berlin/Hannover Der Finanzdienstleister AWD hat im vergangenen Jahr von der lebhaften Nachfrage nach Altersvorsorgeprodukten profitiert. Umsatz und Ergebnis stiegen kräftig, die Marge fiel erstmals zweistellig aus. „2004 war das erfolgreichste Jahr in der Unternehmensgeschichte“, sagte AWD-Vorstandschef Carsten Maschmeyer am Donnerstag in Hannover. In den kommenden drei Jahren will der AWD seinen operativen Gewinn nahezu verdoppeln und den Umsatz um die Hälfte steigern.

AWD vermittelt Finanz- und Versicherungsprodukte für die Altersvorsorge und kassiert dafür Provisionen. 2004 stieg der Umsatz um 20 Prozent auf 691,1 Millionen Euro, der Gewinn (Ebit) um 29,5 Prozent auf 71,9 Millionen Euro. Die Ebit-Marge stieg auf 10,4 Prozent.

„Wir haben anspruchsvolle, aber realistische Ziele für 2008“, sagte Finanzvorstand Ralf Brammer am Donnerstag auf der Bilanzpressekonferenz in Hannover. Der AWD will in drei Jahren einen Umsatz von mehr als einer Milliarde Euro und ein Ebit von mehr als 135 Millionen Euro machen. Schon jetzt sei abzusehen, dass der Trend zu mehr Beratung in der individuellen Altersvorsorge anhalten und auch 2005 ein besseres Ergebnis bringen werde, sagte Brammer. Der Finanzdienstleister setzt im laufenden Jahr auf den verstärkten Vertrieb von Riester- und Rürup-Rente sowie fondsgebundene Rentenversicherungen.

„Die Prognosen für 2008 sind realistisch, sogar recht verhalten“, kommentierte ein Analyst die AWD-Zahlen. Die im M-Dax notierte Aktie kletterte bis zum Nachmittag um 4,3 Prozent auf 36 Euro. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben