Wirtschaft : Babcock meldet Insolvenz an Banken entscheiden Montag

NAME

Das Schicksal des angeschlagenenMaschinenbau-Konzerns Babcock Borsig entscheidet sich voraussichtlich erst am Montag. Es gebe ein Finanzierungskonzept, das nun über das Wochenende von den beteiligten Banken geprüft werde, sagte ein Sprecher der Düsseldorfer Staatskanzlei am Freitagabend. Bund und Land sind demnach bereit, eine Bürgschaft von 430 Millionen Euro für die Rettung des Unternehmens zu stellen, das am Freitag Insolvenz beantragen musste. "Wir rechnen mit einer Entscheidung am Montag“, sagte der Sprecher der Staatskanzlei. Die Landesregierung sei nach den Verhandlungen am Freitag wieder zuversichtlicher, dass es eine Rettung möglich sei. Der Bund bietet demnach eine Bürgschaft von 230 Millionen Euro an, Nordrhein-Westfalen will für 200 Millionen Euro garantieren. Damit wurde die ursprüngliche Bürgschaftszusage deutlich aufgestockt. Zunächst waren insgesamt nur 300 Millionen Euro in Aussicht gestellt worden.

Inzwischen soll sich Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Wolfgang Clement (SPD) laut Zeitungsberichten mit dem Babcock-Aufsichtsratschef Friedel Neuber um die Zusammenstellung einer neuen Führungsmannschaft für Babcock bemühen. Steag-Chef Jochen Melchior stehe als Nachfolger für den bereits zurückgetretenen Klaus Lederer nicht mehr zur Verfügung.

Babcock Borsig hatte in der Nacht zum Freitag Insolvenzantrag gestellt. Wolfgang Clement sagte, der Insolvenzantrag stelle keine Zäsur in den Gesprächen dar. Er sei „allein aus rechtlichen Gründen" zu dem Termin geboten gewesen. Für die Rücknahme des Insolvenzantrages sei die Zustimmung aller beteiligten Banken notwendig. Clement hatte am Vormittag gesagt, die „Lage ist sehr, sehr ernst, aber nicht völlig hoffnungslos." Die Dauer der Verhandlungen erklärte er mit den komplizierten Verhältnissen bei Babcock. Das Problem sei, dass Vertrauen in den Konzern verloren gegangen sei und dafür eine neue Grundlage gefunden werden müsse. Nötig sei dafür ein tragfähiges finanzielles Konzept. Tsp/ce

0 Kommentare

Neuester Kommentar