Wirtschaft : Bahn bestellt Züge für 420 Millionen Euro

Die deutsche Bahn hat bei einem Konsortium aus Siemens, Bombardier, und Alstom für rund 420 Millionen Euro 28 Hochgeschwindigkeitszüge mit Neigetechnik bestellt. Die ICE-T-Züge sollen zwischen Juni 2004 bis Februar 2006 ausgeliefert werden, teilten die beteiligten Firmen am Montag in Berlin mit. Die ICE T sind auf eine maximale Geschwindigkeit von 230 Kilometern in der Stunde ausgelegt und sollen im Fernverkehr in Deutschland eingesetzt werden. Die Deutsche Bahn verfügt bereits über 43 Neigezüge der ersten ICE-T-Generation. Vom Auftragsvolumen entfallen auf den Konsortialführer Siemens den Angaben zufolge rund 256 Millionen Euro, auf Bombardier rund 101 Millionen und auf Alstom etwa 63 Millionen Euro. Siemens sei für die Lieferung der elektrischen Ausrüstung sowie die Fertigung von 91 Wagen verantwortlich.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben