Bahn-Gewerkschaften : SPD ist gegen eigenen GDL-Tarifvertrag

Der Alleingang der Lokführergewerkschaft GDL hat in der SPD nicht viele Freunde. Arbeitsmarkt-Experte Klaus Brandner ist gegen einen separaten Tarifvertrag der GDL.

Berlin In die aktuellen Tarifauseinandersetzungen der Bahngewerkschaften Transnet, GDBA und der Lokführergewerkschaft GDL hat sich jetzt auch die SPD-Bundestagsfraktion eingeschaltet. Deren Arbeitsmarktpolitiker Klaus Brandner forderte beide Gewerkschaftsseiten zum raschen Einlenken auf. „Ich bin gegen einen eigenen Tarifvertrag mit der GDL“, sagte Brandner dem Tagesspiegel. Alle gewerkschaftlichen Vertreter der Bahn rief er statt dessen auf, gemeinsam zu klären, wie die Interessen der Lokführer innerhalb des Tarifsystems angemessen berücksichtigt werden können. „Gewerkschaften müssen alle mitnehmen“, appellierte Brandner. Sonst werde der Trend zur Zersplitterung in einzelne Berufsgruppen zunehmen. „Wenn das Schule macht, sinkt die Akzeptanz der Gewerkschaften insgesamt“.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben