Wirtschaft : Bahn-Manager Sarrazin muss nun doch gehen

brö

Die Verzögerungen bei den Investitionen der Deutschen Bahn in neue Strecken haben nun doch personelle Konsequenzen: Thilo Sarrazin, Vorstand der DB Netz AG und damit im Bahn-Konzern zuständig für das Schienennetz, wird seinen Posten nach nur 15 Monaten Amtszeit räumen, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Am Mittwoch hatte die Bahn entsprechende Gerüchte noch dementiert. Einen "Rauswurf" des Managers habe es indes nicht gegeben, Sarrazin verlasse "auf eigenen Wunsch" zum Jahresende die Bahn, hieß es. Ein Streit mit Bahnchef Hartmut Mehdorn habe nicht stattgefunden. Neues Geld vom Bund soll der Bahn nun dabei helfen, ihre Planungskapazitäten auszubauen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben