Bahn-Tarifstreit : GDL: Am Freitag wird "flächendeckend gestreikt"

Die Lokführer wollen ungeachtet des anberaumten Spitzentreffens von Bahn-Chef Mehdorn und Gewerkschaftsführer Schell morgen wieder streiken. Ob die Verhandlungen nun trotzdem aufgenommen werden, ist unklar.

BerlinDie Lokführergesellschaft GdL hat für den Freitag Streiks im Nahverkehr angekündigt. Von zwei bis 24 Uhr werde "flächendeckend gestreikt", sagte eine GdL-Sprecherin dem Tagesspiegel. Dies gehe aus einem bislang unveröffentlichten Flugblatt hervor. Weitere Details wollte sie nicht nennen.

Noch am Vortag hatte die GdL angekündigt, bis zum heutigen Donnerstag, 18 Uhr, bekannt zu geben, ob am Freitag gestreikt wird oder nicht. "Dieser Termin ist damit hinfällig", sagte die Sprecherin der Zeitung. Ein Bahn-Sprecher nannte das Vorgehen "ein bisschen merkwürdig". Bis zum frühen Nachmittag habe die Deutsche Bahn noch keine offizielle Streikankündigung der GdL erhalten. Ob das für 17 Uhr angekündigte Spitzentreffen zwischen Bahn-Chef Hartmut Mehdorn und GdL-Chef Manfred Schell trotzdem stattfinden werde, sei noch nicht entschieden. Die Entscheidung sei Sache des Aufsichtsratsvorsitzenden Werner Müller. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar