Wirtschaft : Bahn verhandelt mit Lokführern

Berlin - Die Deutsche Bahn und die Lokführergewerkschaft GDL haben am Montag in einer neuen Verhandlungsrunde um eine Lösung im Tarifkonflikt gerungen. Die Gespräche in einem Berliner Hotel in der Nähe der Konzernzentrale dauerten am späten Abend noch an. Nach mehr als acht Stunden Verhandlungsdauer äußerte sich GDL-Chef Manfred Schell während einer kurzen Unterbrechung zuversichtlich, allerdings gebe es noch offene Punkte. Hauptstreitpunkt ist die Frage eines eigenständigen Tarifvertrags für die Lokführer. Nur wenn die Bahn auf diese Forderung eingeht, will die GDL wieder reguläre Verhandlungen aufnehmen. Andernfalls droht Bahnreisenden ein unbefristeter Streik. Konzernchef Hartmut Mehdorn hatte sich vor dem Spitzengespräch optimistisch gezeigt. In ihrer neuen Offerte bietet die Bahn den Lokführern eine Gehaltserhöhung von acht Prozent sowie weitere fünf Prozent für zwei Stunden Mehrarbeit pro Woche an. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben