BAHNINDUSTRIE : Zu wenig Geld

Die Deutsche Bahnindustrie fordert von der Politik mehr Investitionen in das Schienennetz. Gemessen an der Nutzungsintesität werde der Schienenverkehr nicht angemessen behandelt, sagte der Präsident des Verbands der Bahnindustrie (VDB), Michael Clausecker, am Freitag in Berlin. Am gleichen Tag beriet der Bundestag über den Verkehrsetat. Der Bund investiere von 2013 an rund vier Milliarden Euro

pro Jahr ins Schienennetz, etwa

5,5 Milliarden seien aber nötig, sagte Clausecker. Deutschland sei mit Netzinvestitionen von 53 Euro pro Jahr und Kopf Schlusslicht in Europa. vis

0 Kommentare

Neuester Kommentar