Wirtschaft : Bahnverkehr wird liberalisiert

Konkurrenz beim Gütertransport

-

Brüssel (dpa). Auf Europas Schienennetz soll spätestens Anfang des Jahres 2008 uneingeschränkter Wettbewerb beim Güterverkehr herrschen. Die EUVerkehrsminister einigten sich am Freitag in Brüssel auf das so genannte zweite Eisenbahnpaket. Dann soll jeder Anbieter überall in der Europäischen Union das Recht haben, Gütertransport per Eisenbahn anzubieten. Gegen diese Beschluss stimmten Frankreich, Belgien und Luxemburg. Vom Jahr 2006 an soll es schon auf dem gesamten Schienennetz grenzüberüberschreitende Konkurrenz geben. Seit dem 15. März dieses Jahres ist erst ein Drittel des gesamten europäischen Netzes für den Wettbewerb geöffnet. Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe sagte vor Journalisten, es sei dringend nötig, mehr Güter von der Straße auf die Schiene zu holen. „Das ist für Deutschland in seiner Transitlage von großer Bedeutung“. Auf dem Weg zur Liberalisierung sollen die technischen und Sicherheits-Standards angepasst, die nationalen Netze besser miteinander verknüpft und die Ausbildung von Lokführern angeglichen werden. Jetzt muss noch das Europäische Parlament über die Liberalisierung beraten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben