Wirtschaft : Ballungszentren droht neue Wohnungsnot

NAME

Berlin (Tsp). Der Bundesverband deutscher Wohnungsunternehmen (GdW) hat vor einer „neuen Wohnungsnot“ in den Ballungszentren West- und Süddeutschlands gewarnt. Im ersten Halbjahr 2002 seien die Fertigstellungen bei Geschosswohnungen um 21,9 Prozent zurückgegangen, sagte GdW-Präsident Lutz Freitag. Er forderte die Regierungsparteien daher auf, den Mietwohnungsbau im Zuge der Koalitionsverhandlungen nicht weiter zu belasten. In den vergangenen Jahren hatte die Bundesregierung die Förderung des Mietwohnungsbaus stark zurückgefahren, weil immer mehr Wohnungen leer stehen. Allerdings beschränkt sich der Leerstand vor allem auf strukturschwache Regionen. Der GdW fordert daher eine differenzierte Förderung des Wohnungsbaus. Vor den Koalitionsverhandlungen, die sich am Mittwoch mit den Themen Umwelt und Bau beschäftigen, forderte Freitag erneut einen Bundestagsausschuss für Stadtentwicklung, Bau- und Wohnungswesen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben