Wirtschaft : Bananenmarkt: Fakten zum Thema

Seit sieben Jahren streiten Europäer und Amerikaner über die Bananen. Seit dem 1. Juli 1993 gilt die EU-Bananenmarktordnung, die die Einfuhr der Früchte in den europäischen Binnenmarkt über Einfuhrmengen und Zölle reguliert. Ziel der zu Grunde liegenden Ratsordnung "404/93" war es, Produzenten in der EU und aus den früheren Kolonien in Afrika, der Karibik und dem Pazifik - den so genannten AKP-Ländern - vor billigeren Dollarbanannen aus Lateinamerika zu schützen. In Deutschland wurden dadurch Bananen aus Lateinamerika teurer. Eine gegen die Ordnung gerichtete Klage der Bundesrepublik war am 5. Oktober 1994 vom Europäischen Gerichtshof abgewiesen worden. Am 30. April 1997 erklärte die Welthandelsorganisation (WTO) die EU-Einfuhrbeschränkungen für unhaltbar. Am 26. Juni 1998 einigten sich die EU-Agrarminister auf eine neue Verordnung. Die Europäer wollen die Umstellung vom Quoten-Zoll-System auf ein reines Zoll-System.

0 Kommentare

Neuester Kommentar