Wirtschaft : Bank: Zinsen steigen

Die Zinsen werden nach Einschätzung der Investmentbank Morgan Stanley Dean Witter in den kommenden zwei Jahren weltweit nach oben treiben.Grund für diese Außenseiter-Prognose sind die gewaltigen Leistungsbilanzdefizite mancher Staaten und der wachsende Wettlauf um das knappe Kapital.Die Kapitalnachfrage der Defizitländer - allen voran der Vereinigten Staaten, Großbritanniens, Indiens, Australiens und der Türkei - könne nicht mehr aus den Überschüssen von Ländern wie Japan und Singapur gestillt werden, teilte die Bank in einem Bericht am Mittwoch in Sydney mit."Die Länder mit Defiziten in der Leistungsbilanz - also die Nettoschuldner - werden ihre Defizite schneller wachsen sehen, als die Überschüsse der Kapitalexportstaaten zunehmen", schreiben die Banker."Das Ergebnis wird ein steigender Preis für Kapital sein - also steigende Zinssätze." Besonders würden die USA zu diesem Trend beitragen: Ihr Defizit in der Leistungsbilanz werde von 225 Mrd.Dollar im vorigen Jahr auf 335 Mrd.Dollar im Jahr 2000 steigen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben