Wirtschaft : Bankaufsehern fehlt Kompetenz

München - Landesbanken und andere öffentliche Institute sind in Deutschland die am stärksten von der globalen Finanzkrise betroffenen Kreditinstitute. Eine Erklärung für die in diesem Bereich aufgelaufenen Milliardenlasten liefert eine gemeinsame Studie des Münchner Ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung und des Insead-Instituts in Fontainbleau.

Danach fehlt es den Aufsichtsräten in deutschen Landes- und Förderbanken schlichtweg am finanzwirtschaftlichen Know-how. „Moderne Finanzmärkte sind komplex und jede Kontrollfunktion von Bankaufsichtsräten wird illusorisch, wenn die Mitglieder keine hinreichende Finanzkompetenz besitzen“, meinen Insead-Experte Harald Hau und sein Ifo-Kollege Marcel Thum. Im Vergleich zu privaten Banken gebe es ein deutliches Wissensgefälle. Während bei Privatbanken wie der Deutschen Bank die Aufseher zu gut einem Drittel selbst Erfahrungen in Finanzmärkten aufweisen können, sei es bei öffentlichen Instituten weniger als jeder zehnte Kontrolleur.

Unter die Lupe genommen haben die Forscher insgesamt 426 Aufsichtsräte aus 29 deutschen Großbanken, deren Know-how anhand von 14 Kriterien überprüft wurde. Fazit: Bei jedem Kriterium weisen in privaten Banken tätige Aufseher eine deutlich höhere Kompetenz auf. Der Aufsichtsrat in öffentlichen Banken ist oft von Politikern dominiert. Fehlende Managementkontrolle erkläre die besonders hohen Verluste öffentlicher Banken durch die Finanzkrise, meinen Hau und Thum. Ohne Reform liefen die Öffentlich-Rechtlichen Gefahr, zur Dauerbelastung für Steuerzahler zu werden. tmh

0 Kommentare

Neuester Kommentar