Wirtschaft : Banken bestellen neue Ombudsfrau

Die privaten Banken verstärken ihr Ombudsmannwesen um eine Frau. Der Bankenverband hat Angelika Lange als siebtes Mitglied des Teams der Ombudsleute bestellt. Bis zu ihrer Pensionierung im vergangenen Jahr war Lange als Richterin am Oberlandesgericht Frankfurt am Main tätig, zuletzt als stellvertretende Vorsitzende eines Senats mit Schwerpunkt Banksachen. Zuvor fungierte sie als Vorsitzende dieses Senats.

Der Bankenverband beschäftigt nun insgesamt sieben Ombudsleute, fast alle sind ehemalige Richter. An sie können sich alle Kunden wenden, die sich von ihrer Bank falsch beraten oder ungerecht behandelt fühlen. Die Entscheidungen sind rechtlich zwar nicht bindend. Die privaten Banken haben sich jedoch verpflichtet, die Schiedssprüche ohne weitere Prüfung zu akzeptieren, sofern die Schadensersatzforderung nicht mehr als 5000 Euro beträgt. Im Jahr 2009 wurden 60 Prozent der geprüften Fälle zugunsten der Kunden entschieden oder einvernehmlich beigelegt. 40 Prozent wurden zugunsten der Banken entschieden. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben