Wirtschaft : Banken-Retailgeschäft

NAME

LEXIKON

Das Retailgeschäft (siehe Bericht Seite 17), auch Mengengeschäft oder consumer banking genannt, ist der Geschäftsbereich einer Bank, der sich um die breite Basis der Individualkunden kümmert, die nur über ein geringes Vermögen verfügen. Ziel des Retailgeschäfts ist es, die Kunden bedürfnisgerecht zu betreuen, gleichzeitig aber auch die Bankdienstleistungen kostengünstig anzubieten. Denn die Gewinnmargen im Retailgeschäft sind wegen der hohen Personalkosten gering. Deshalb bieten die Banken zunehmend standardisierte Produkte an und vereinfachen ihre Verkaufsprozesse. Die meisten Banken haben mittlerweile im Retailgeschäft mit hohen Kosten zu kämpfen. Kürzungen der Dienstleistungen, weniger Schalter-Angestellte sind die Folge. Einige Institute heben auch die Gebühren an. Neue Wege sehen viele Banken deshalb in der Abwicklung von Geschäften über das Telefon und das Internet. clk

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben