Banken-Skandal : Ex-WestLB-Chef Fischer soll fünf Millionen Euro Abfindung bekommen

Der ehemalige HSH-Nordbank-Chef übernimmt ab sofort den Posten des Vorstandsvorsitzenden Thomas Fischer, der wegen millionenschwerer Fehlspekulationen seinen Sessel räumen muss. Trotzdem soll er eine horrende Abfindung bekommen.

BerlinDer Abgang des geschassten Chefs der WestLB, Thomas Fischer, soll dem Banker mit einer hohen Abfindung versüßt werden. "Der Mann wird für die anderthalb Jahre rund fünf Millionen bekommen", sagte ein Eigentümervertreter dem Tagesspiegel mit Blick auf die Restlaufzeit von Fischers Vertrag bei der WestLB.

Grund für die hohe Abfindung sei die Auffassung des Aufsichtsrats, dass man Fischer juristisch kaum einen gravierenden Fehler nachweisen könne. Deshalb müsse man ihm zugestehen, sein Gehalt bis zum Ende der Laufzeit des Vertrages zu beziehen. Fischers Vertrag läuft nach früheren Informationen zu einem nicht genannten Datum im nächsten Jahr aus. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben