Wirtschaft : Banken stützen den Dax

-

(Tsp). Nach dem Jahreshöchststand am Mittwoch hat sich der Dax am Donnerstag kaum von der Stelle bewegt. Der Dax schloss 0,58 Prozent im Plus bei 3668,67 Zählern. Der NebenwerteIndex M-Dax verlor 0,2 Prozent auf 4160,15 Punkte. Der Technologie-Index Tec-Dax beendete den Handel mit 0,08 Prozent im Plus bei 561,63 Stellen. „Wir sehen eine Konsolidierung nach der Rallye“, sagte ein Händler. „Die wird sich in den kommenden Tagen fortsetzen.“ Hatte die Hoffnung auf eine rasche Erholung der Weltkonjunktur am Vortag die Aktienmärkte noch auf neue Höchststände getrieben, lieferten die jüngsten US-Konjunkturdaten dem Markt am Donerstag keine neue Schubkraft.

Unter den Dax-Werten war der – bald aus dem Index ausscheidende – Heidelberger Finanzdienstleister MLP mit einem Plus von 17,71 Prozent der größte Gewinner. Darauf folgten die Hypo-Vereinsbank mit einem Plus von 3,76 Prozent und MAN mit plus 3,10 Prozent. Dagegen büßte der Reisekonzern Tui, dessen Papier am Vortag kräftig zugelegt hatte, 1,25 Prozent ein. Anleger nahmen Gewinne mit. Als Stütze des Gesamtmarktes erwiesen sich einmal mehr Finanzwerte. „Die deutschen Banken halten derzeit Investorenkonferenzen ab und können Anleger davon überzeugen, dass die Lage der deutschen Bankenwirtschaft nicht allzu schlecht ist“, sagte Deka-Fondsmanager Gerd Schubert.

Am Rentenmarkt sank der Rex um 0,01 Prozent auf 116,70 Punkte. Der Bund Future gewann 0,2 Prozent auf 112,83 Punkte. Die Umlaufrendite stand unverändert bei 4,09 Prozent. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0818 (Mittwoch: 1,0783) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9244 (0,9274) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar