Wirtschaft : Bankenfusion: Commerzbank

Die Commerzbank ist die viertgrößte Geschäftsbank in Deutschland und unterhält weltweit 1064 Geschäftsstellen. Der Konzern ist in rund 40 Ländern vertreten. Im Inland gibt es rund 1044 Geschäftsstellen. Die Bilanzsumme im Konzern erreichte zum Jahresende rund 372 Milliarden Euro, der Gewinn nach Steuern lag mit 975 Milliarden Euro knapp unter der Milliarden-Grenze. Im Konzern wurden zum Jahresende annähernd 35 000 Mitarbeiter beschäftigt. Eine Stärke des Instituts sind die von seinem Vorstandsvorsitzenden Martin Kohlhaussen so genannten Wahlverwandschaften: Zahlreiche - allerdings kleinere - Überkreuzbeteiligungen mit Banken in anderen europäischen Ländern. Diese auszubauen war bislang das erklärte Ziel des Commerzbank-Chefs. Großaktionär der Commerzbank ist mit 17 Prozent die Investorengruppe Cobra, die zwischenzeitlich ankündigte, ihren Anteil auf über 30 Prozent erhöhen zu wollen. Rund fünf Prozent des Grundkapitals der Commerzbank hält die italienische Generali-Gruppe. Fast 70 Prozent der Aktien befinden sich in Streubesitz.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben