Wirtschaft : Bankentitel gewinnen wieder

-

(Tsp). Nach den Verlusten der vergangenen Tage hat sich die Stimmung an den Börsen am Dienstag wieder aufgehellt. Anleger in Deutschland und USA nutzten die verhältnismäßig günstigen Kurse für Zukäufe. In Frankfurt stieg der Deutsche Aktienindex Dax bis zu Börsenschluss um 3,34 Prozent auf 3167,99 Punkte. Der Auswahlindex des Neuen Marktes Nemax 50 legte um 0,97 Prozent auf 418 Zähler ein. Der Mdax kletterte um 0,49 Prozent auf 3121,67 Punkte.

Die Umsätze an den Börsen waren mancherorts sehr gering. „Viele Kunden haben sich für dieses Jahr bereits verabschiedet. Es ist kaum etwas los“, sagte ein Händler.

Zu den Gewinnern gehörten Finanztitel, die sich von den Einbußen des Vortages erholten. Dazu trugen Nachrichten von strikten Sparmaßnahmen bei der Commerzbank ebenso bei wie Gerüchte über den Norisbank-Verkauf der Hypo-Vereinsbank. Commerzbank-Aktien legten um 4,31 Prozent auf 8,72 Euro zu, Hypo-Vereinsbank-Papiere verteuerten sich um 5,47 Prozent auf 15,61 Euro. Technologie-Titel gaben hingegen einen Teil der Gewinne wieder ab, als der weltgrößte Handyhersteller Nokia seine Umsatzprognose für das laufende Quartal nach unten korrigierte. Nokia verlor 3,86 Prozent auf 17,20 Euro. Autowerte legten nach Vortagsverlusten wieder kräftig zu.

Am Rentenmarkt stieg der Rex um 0,19 Prozent auf 116,47 Punkte. Der Bund-Future stand nahezu unverändert bei 111,77 Punkten. Die Umlaufrendite wurde von der Bundesbank mit 4,10 (Montag: 4,14) Prozent ermittelt. Der Kurs des Euro stieg erneut. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0111 (Montag: 1,0093) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9890 (0,9908) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben