Wirtschaft : Bankgeheimnis

-

Banken sind diskret, wenn es um die Geschäftsbeziehungen zu ihren Kunden geht. Sie erteilen nur Auskünfte, wenn der Kunde seine Zustimmung gibt oder wenn gesetzliche Vorschriften, etwa ein Strafverfahren, sie dazu zwingen. Das so genannte Bankgeheimnis (siehe Bericht auf dieser Seite) betrifft auch die Auskunftspflicht gegenüber den Finanzbehörden. Das Finanzamt kann bislang nur Informationen abfordern, wenn ein Steuerhinterziehungsverfahren vorliegt. Eine regelmäßige Abfrage oder eine Abfrage ganzer Bestände ist nicht zulässig. Auch wenn ein Bankkunde ein Aktiendepot hat und Kapitalerträge am Fiskus vorbei kassiert, muss die Bank dies nicht melden. Dies könnte sich aber ändern, wenn der Gesetzgeber automatische Kontrollmitteilungen einführt. Das Bankgeheimnis wird in der Abgabenordnung in Paragraph 30 geregelt. mot

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar