Wirtschaft : Bankgesellschaft Berlin: Christiane Krajewski: Die Senatorin

Christiane Krajewski ist erst seit einer Woche Finanzsenatorin von Berlin - und fast genau so lange im Aufsichtsrat der Bankgesellschaft. Sie muss als Vertreterin des Landes (56,6 Prozent) vier Milliarden Mark Kapitalerhöhung einbringen. Krajewskis Aufgabe wird es sein, NordLB und Parion zu bewegen, einen möglichst großen Teil des Milliardenbetrages zu übernehmen. Wichtiger jedoch: Krajewski muss dafür Sorge tragen, dass dem Land während der Neustrukturierung oder dem Verkauf von Konzern-Stücken keine Nachteile entstehen. So bekundete die Parion reges Interesse an der Weberbank, neben der Landesbank Berlin (Interessent: DGZ-Deka) eine Rosine des im übrigen schwer verdaulichen Kuchens.

0 Kommentare

Neuester Kommentar