Wirtschaft : Bankgesellschaft Berlin: Manfred Bodin: Der Schattenmann

Manfred Bodin, Vorstandsvorsitzender der Norddeutschen Landesbank NordLB, ist eine Schlüsselfigur bei der Neuausrichtung der Bankgesellschaft. Seit Mai 1999 vertritt er einen der größten Anteilseigner im Aufsichtsrat: Die NordLB hält rund 20 Prozent an der BGB. Die beiden Konzerne sollten bereits Ende der 90er fusionieren. Doch die Verhandlungen soll Bodin abgebrochen haben, weil die Risiken im Immobilien-Geschäft unklar war. Damals wäre die unternehmerische Führung beim Wahlvorstand des Landes Berlins geblieben. Heute könnte Bodin starker Mann in Berlin werden. Unter dieser Bedingung erkärte sich die NordLB bereit, mehr Kapital zur Deckung des Milliardendefizits beizusteuern.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben