Wirtschaft : Bankgesellschaft droht erneut Milliardenverlust

Der Berliner Bankgesellschaft droht nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" in diesem Jahr erneut ein Milliardenverlust. Nach neun Monaten habe das Unternehmen trotz außerordentlicher Erträge von rund 300 Millionen Mark rote Zahlen von 740 Millionen Mark geschrieben. Als Grund nennt das Magazin neue Kreditrisiken. Laufe das Geschäft so weiter, sei ein Jahresminus von 1,6 Milliarden Mark möglich. Bank-Sprecher Herbert Beinlich bezeichnete den Bericht als Spekulation. Die Zahlen für die drei ersten Quartale würden vermutlich erst bis Ende November veröffentlicht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben