Banknoten-Rekord : Eine Billion Euro als Bargeld in Umlauf

Der Wechselkurs zum Dollar ist schwach, die Beliebtheit als Bargeld ist groß: Erstmals sind aktuell mehr als eine Billion Euro in Banknoten im Umlauf.

Beliebte Scheine. Euro-Geldscheine im Wert von mehr als 1000 Milliarden Euro sind aktuell im Umlauf.
Beliebte Scheine. Euro-Geldscheine im Wert von mehr als 1000 Milliarden Euro sind aktuell im Umlauf.Foto: dpa

Kurz vor Weihnachten hat der Wert aller im Umlauf befindlichen Euro-Scheine die Schwelle von einer Billion Euro durchbrochen. "Seit dem vergangenen Freitag sind mehr als 1000 Milliarden Euro als Banknoten im Umlauf", sagte der für Bargeld zuständige Bundesbank-Vorstand Carl-Ludwig Thiele der "Neuen Osnabrücker Zeitung". So hoch war die Summe dem Bericht zufolge noch nie. Laut Thiele lag der Gesamtwert der Scheine am Freitag bei 1003,79 Milliarden Euro. "Der wertmäßige Anstieg des Bargeldumlaufs liegt auch an der Auslandsnachfrage", sagte Thiele. Wegen steigender Inflationsraten und Krisenlagen in einigen Ländern seien die Scheine zunehmend gefragt. "Die Euro-Noten dienen dann als sicheres und liquides Wertaufbewahrungsmittel", erläuterte Thiele.

Am häufigsten kommt der 50-Euro-Schein vor

Dem Bericht zufolge waren Ende Januar 2002 - kurz nach Einführung des Euro-Bargelds - 221 Milliarden Euro als Banknoten im Umlauf. Im Dezember 2004 seien es dann 501 Milliarden Euro gewesen. Am häufigsten kommt dabei der 50-Euro-Schein vor. Von allen Scheinen, die derzeit in Gebrauch sind, seien 43 Prozent solche mit einem Wert von 50 Euro. schrieb die Zeitung unter Verweis auf die Bundesbank.
Auch wenn es inzwischen diverse bargeldlose Zahlungsmöglichkeiten gibt, etwa mit EC- oder Kreditkarten, so sind Scheine und Münzen weiterhin beliebt: Bargeld sei nach wie vor "das meistgenutzte Zahlungsmittel an der Ladenkasse", sagte Thiele. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben