Wirtschaft : BASF baut Vorstand um – Voscherau geht

Ludwigshafen - Der weltgrößte Chemiekonzern BASF verjüngt und verschlankt seine Spitze. Statt neun Vorständen soll es künftig nur noch acht geben, zudem werden die Ressorts bis zur Hauptversammlung im April 2008 neu verteilt. „Für die Umwandlung der BASF von einer deutschen in eine europäische Aktiengesellschaft ist es notwendig, das künftige Vorstandsteam möglichst frühzeitig zu berufen und in die Neugestaltung einzubinden“, sagte Vorstandschef Jürgen Hambrecht am Freitag.

Personalvorstand Eggert Voscherau (64) geht im April 2008 in den Ruhestand. Er hatte unter anderem die Ansiedlung des europäischen Servicezentrums des Konzerns vor zwei Jahren in Berlin- Friedrichshain verantwortet, das 250 Mitarbeiter beschäftigt. Bis Ende 2008 sollen weitere 250 Arbeitsplätze entstehen. Neben Voscherau gehen im kommenden Jahr auch Vorstand Peter Oakley (54), bisher für Pflanzenschutz und Ernährung zuständig, sowie bereits Ende dieses Monats Klaus Peter Löbbe (61). Zum Jahreswechsel rücken dann Harald Schwager (47), derzeit Werksleiter Ludwigshafen, und Wolfgang Büchele (48), bisher Leiter Feinchemie, in den Vorstand auf. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben