Wirtschaft : BASF: Dividende auf Rekordniveau erhöht

Die BASF AG will für das Geschäftsjahr 2000 die Dividende um 17 Cent auf 1,30 Euro (2,54 Mark) erhöhen. Zusätzlich ist eine Sonderdividende von 0,70 Euro je Aktie geplant. Damit werde die höchste Dividende in der BASF-Geschichte gezahlt, teilte BASF am Dienstag mit (Hauptversammlung am 26. April). Zudem werden nach dem Verkauf der BASF-Pharma-Sparte die Aufgaben im Vorstand des Chemiekonzerns neu verteilt. Der bislang für Pharma, Pflanzenschutz und Feinchemie zuständige Eggert Voscherau folgt vom 1. Juli an als Arbeitsdirektor auf Helmut Becks, der künftig für Asien zuständig sein wird. Veränderungen gebe es auch in drei anderen Ressorts. Die elf so genannten Länderbereiche sollen bis auf zwei durch sieben regionale Einheiten ersetzt werden. Jürgen Hambrecht soll die regionale Verantwortung für Asien abgeben, um sich stärker auf das Gebiet Chemie und den BASF-Verbund zu konzentrieren. Peter Oakley erhält zusätzlich zur Region Nordamerika den Pflanzenschutz, die Feinchemie und die Pflanzenbiotechnologie.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben